UA-127508992-1

Die Herde der Maschinenwesen

Ein Performance zwischen Kunstinstallation und mobilem Theater.
Ungewöhnlich. Auffällig. Bewegend.

Langsam ziehen sie vorbei. Stampfend, mampfend, dampfend. Ritzel rotieren, Ketten klirren, metallische Augen leuchten. Hirten versuchen die Herde stählerner Kreaturen auf Kurs zu halten. Dort bricht eines aus, hier bleibt ein Junges zurück.
Weidewechsel, Almabtrieb oder der Weg zum Schlachthof? Sirrend und surrend kurbeln sich die Tiere einer ungewissen Zukunft entgegen. Gestern modern, heute nur noch Altmetall – eine bittere Wahrheit unserer Zeit.

Die Herde der Maschinenwesen ist eine lebendig  gewordene Installation aus recycelten Fahrrädern. Sie  visualisiert die gelungene Verbindung von technischem Fortschritt und Upcycling in Zeiten knapper Ressourcen. Denkanstöße zu den Themen Technik, Robotik, Elektromobilität, Nachhaltigkeit und Zukunft.

Ein Walkact an der Schnittstelle zwischen bildender Kunst und Performance. Ein Stück Entschleunigung, Langsamkeit und Dauer.

Die einzigartige Performance bringt ihr Publikum zum Nachdenken und Staunen.
Innovativ. Auffällig. Bewegend! Begeisterte Reaktionen europaweit!


Almabtrieb und Weidewechsel mit Tierschau

Die Tiere stehen innerhalb eines kleinen Holzzauns. Sie bewegen sich minimal auf dieser kleinen Fläche (mindestens 5x5m für vier Tiere) und können dabei vom umherwandernden Publikum gesehen und bestaunt werden. Zwischendurch öffnen die Hirten die Absperrung und führen die Herde zu einer anderen „Weide“ oder, nach dem Set, zurück ins Gehege.

Je nach Ort und Veranstaltung bieten wir verschieden Möglichkeiten die Wegstrecke zu gestalten:

  • Von A nach A
    Die Tiere werden innerhalb eines Sets zum Ausgangspunkt (Einzäunung) zurückgetrieben
    oder
  • Von A nach B nach A (oder nach C)
    Die Tiere werden am Ende des ersten Sets an einer neuen Stelle abgestellt und eingezäunt. Bei dem zweiten (oder dritten Set) werden die Tiere entweder zum Ausgangspunkt oder zu einer neuen Stelle getrieben

Zwischen den Sets sind die Tiere jederzeit, eingezäunt, für das Publikum sichtbar.


Zu unserem neuen Programm wäre noch ein großes Dankeschön an alle Unterstützer und Spender anzumerken. Diese finden Sie im Impressum.


Video zur Herde der Maschinenwesen


2-5 Akteure und 4-8 Maschinenwesen
Dauer 2 x 60-70 Minuten oder nach Absprache
Bitte fragen Sie nach unserem „technical rider“

Genre: Performance, Walk-Act, mobiles Theater, Kunstinstallation, Objekttheater

Programm: Almabtrieb, Weidewechsel, Tierschau im Gehege

Anlass: Firmenfeier, Event, Incentives, Galaveranstaltungen, Messen, Geschäftseröffnungen, Varietéveranstaltungen, Straßenfeste, Straßentheaterfestivals, private Feiern, Geburtstagsfeste, Hochzeiten, Jubiläen, Fasching, Karneval

Sprache: Hirtisch (Internationale Sprache der Hirten und Reisenden)


Wir haben den Fahrrädern das Laufen beigebracht.
Marcus