UA-127508992-1
  • Iasi in Rumänien

    Ein Mini-Reisebericht

     


    Das ist eine echte Wiederholungstat. Letztes Jahr waren wir in Iasi, Rumänien, um dort bei einem Straßenfest aufzutreten. Eingeladen waren wir vom deutschen Kulturzentrum Iasi. Am Flughafen gelandet wurden wir sehr nett empfangen und in die Innenstadt und in unser Hotel gebracht. Anschliessend schauten wir uns gleich den Auftrittsort, die Garderobe und die Umgebung an, bevor wir zu einem wirklich sehr üppigen, unglaublich leckeren Abendessen eingeladen wurden.

    Die nächsten zwei Tage waren ebenso interessant wie herzlich. Tolles Publikum, eine gute Betreuung (die uns gerne noch mehr von der Stadt gezeigt hätte; aber sorry, wir waren abends einfach zu müde) und sehr nette Menschen, mit denen wir nach unseren Auftritten ins Gespräch kamen. Sehr spannend waren auch die Bands, die dort am Abend aufgetreten sind. Die Atmosphäre auf dem Gelände eines alten Museums übrigens sehr entspannt und angenehm.
    Iasi ist eine alte Studentenstadt mit ca 230.000 Einwohnern und „altem“ Flair. Klemens und ich haben uns dort sehr wohl gefühlt. Lustig war, dass viele der alten Trambahnen aus München stammten. Eindeutig erkennbar an immer noch angebrachten Werbung.

    Waren es letztes Jahr die Neandertaler, so sind es dieses Jahr die Quassler mit denen wir dort auftreten dürfen. Mit dabei Klemens Brysch, Daniel Megnet und ich (Piko).

    So das wars auf die Schnelle. Neue Fotos von diesem Jahr folgen.

    Piko